Ofenkartoffeln nie ohne Kür!

Liebt ihr Sie auch?

Diese herrlich knusprig, braunen Ofenkartoffeln. Aber halt!

Niemals sollte man sie genießen ohne die Kür aus dem Kräutergarten oder Gewürzregal. Was passt denn alles zu unseren Liebsten? Darum geht’s hier in diesem würzigen Artikel. Zum Schluss gibt es auch noch einige meiner „Spezialmischungen.“ 😉

Die Kräuter

Rosmarin ist doch der Klassiker zu den Kartoffeln, wer kennt sie nicht, die Rosmarinkartoffeln? Einfach lecker mit würzig, leicht harzigem Aroma.

Thymian mutet exotisch an und wird zum Beispiel im französischen Restaurant angeboten. Genauso wie…

Lavendel, der wie so oft ein wenig speziell, aber sehr spannend sein kann! Für mich immer wieder ein Geheimtipp, insbesondere in Mischungen mit anderen Kräutern. Natürlich kennt man ihn auch von den Kräutern der Provence, worin er ein unverzichtbarer Bestandteil ist.

Salbei ist in einer Mischung zusammen mit Lavendel besonders spannend.

Bohnenkraut, einfach mal mutig zweckentfremden und lecker staunen!

Oregano, zu guter Letzt mit dem mediterranen Hauch.

Alle passen sie zu unseren Liebsten, den Ofenkartoffeln! Selbstverständlich nicht nur alleine, sondern gern in Kombination verschiedener Kräuter oder zusätzlich mit weiteren Gewürzen.

Die Gewürze

Chili, für den es in der Küche auch mal heiß her gehen darf. Hrhr…

Paprika, pikant und lecker, ein Klassiker!

Pfeffer, natürlich fehlt auch er hier nicht.

Kümmel ist ein Verdauungshelfer, den Geschmack muss man mögen. Für manche ist er aber genau richtig.

Knoblauch, kleingeschnitten oder gepresst ist er an unseren Ofenkartoffeln der Oberhammer!

Muskatnuss hat ein starkes Aroma, was schnell mal zu viel werden kann. Ich würde mich lieber langsam rantasten. Dann kann aber ein mystisches Aroma, z.B. zusammen mit Thymian, gelingen.

Mischungen

Drei meiner besten Mischungen möchte ich euch an dieser Stelle gerne mitgeben. Diese dürfen selbstverständlich als Quelle für Inspiration dienen. Probiert’s auch mal selber aus.

Mediterran

Oregano, Paprika und Knoblauch machen die Kartoffeln zu einem würzig-pikanten Erlebnis. Ich liebe solch mediterrane Mischungen ganz besonders. Manchmal mag man es noch schärfer und nimmt Chili, zumindest aber Pfeffer hinzu.

Französisch

Salbei, Thymian und ein wenig Lavendel sorgen für einen französischen Flair. Diese Mischung ist geradezu mystisch! Gerade Salbei und Lavendel verwendet man nicht oft in der Küche, wenn man sie nicht so gut kennt. Zusammen mit den Thymin finde ich diese Mischung einfach magisch.

Indisch

Vielleicht möchte man die allzu deutschen Kartoffeln gerne mal mit richtig exotischen Gewürzen aufpeppen? Ein guter Curry, mit beispielsweise Orangenaroma, kann für orientalische Genüsse aus 1000 und einer Nacht sorgen. Je nach Vorliebe kann man noch den (Kreuz-) Kümmel hervor heben oder man gibt mehr Muskatnuss hinzu oder etwas Chili.

Zubereitung

Die Zubereitung unserer eigenen Mischungen ist denkbar einfach. Man nehme einfach eine Schüssel und mischt alle gewünschten Kräuter und Gewürze darin. Dann verfeinert man diese Basis mit etwas Salz und gibt schließlich ein gutes Bratöl darüber. Ist die Schüssel groß genug, so kann man die Gewürze gleich mit den Kartoffeln verrühren. Sie müssen jetzt nur noch in den Ofen.


Und jetzt seid ihr gefragt.Erzählt mal und rückt raus mit den Geheimtipps, wie zaubert ihr die besten Ofenkartoffeln?

One Comment

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.